Mindestmaße und Schonzeiten für BW

Fischart Mindestmaße in cm Schonzeit (je einschließlich)
     
Aal 50 keine gesetzliche Schonzeit
Äsche 50

01.Februar - 30. April

Bachforelle 30 01. Oktober - 28. Februar
Bachsaibling 25 01. Oktober - 28. Februar
Barbe 40

01. Mai - 15. Juni

Hecht 50 15. Februar - 15. Mai
Huchen 70 01. Februar - 31. Mai
Karpfen 35 keine gesetzliche Schonzeit
Nase 35 15. März - 31. Mai
Regenbogenforelle 25 01. Oktober - 28. Februar
Schleie 25 15. Mai - 30. Juni
Seeforelle 50 01. Oktober - 28. Februar
Seesaibling 25 01. Oktober - 28. Februar
Zander 45 01. April - 15. Mai

(2) Für folgende Fischarten gilt ganzjährige Schonzeit:

Alle Neunaugen, Lachs, Maifisch, Finte, Frauennerfling, Strömer, Schneider, Zährte, Bitterling, Schlammpeitzger, Steinbeißer, Schrätzer, Streber, Zingel, Groppe.

(3) Als Mindestmaß gilt der Abstand bei Fischen von der Kopfspitze bis zum Ende der natürlich ausgebreiteten Schwanzflosse.

(4) Gefangene untermaßige oder der Schonzeit unterliegende Fische müssen unverzüglich nach dem Fang sorgfältig aus den Fanggeräten gelöst und in das Gewässer zurückgesetzt werden, insofern sie noch lebensfähig sind.

 

Anmerkungen:

Bestimmte Fischarten sind rot gekennzeichnet, da es durchaus möglich ist, diese in unserem Gewässer zu fangen.

 

Die gelb gekennzeichneten Fischarten sind momentan geschont, dürfen also nicht beangelt werden, oder müssen zurückgesetzt werden, insofern sie lebensfähig sind.